EINE EINSAME RIKSCHA

OKTOBER 2021 – Jo mir san mim Radl do!

 

Einige Altacherinnen und Altacher haben sie vielleicht schon einmal gesehen, die schöne rote Rikscha, die zwar selten aber doch manchmal durchs Dorf saust.

 

Vorne drinnen sitzen ein oder zwei mehr oder weniger betagte Personen und hinten auf dem Sattel und an den Pedalen eine verwandte oder ehrenamtliche Stramplerin oder ein Strampler.

 

Aufgrund der Initiative von Michael Schulz, unser leider viel zu früh verstorbenes BLA+G Mitglied, hat die Gemeinde Altach vor Jahren (2017) dieses famose Gefährt angeschafft.

 

RADELN OHNE ALTER – MIT WIND IM HAAR

 

Der Plan war: Alle interessierten Personen sollen nach einer kurzen sicherheitstechnischen Einschulung die Rikscha kostenlos ausleihen können um dann, mit ihren betagten Angehörigen durchs Dorf radeln zu können. Die Realität zeigt aber, dass die Rikscha sehr wenig ausgeliehen wird und in den letzten 54 Monaten mickrige 800 Kilometer zurückgelegt hat. Das ergibt in Summe: wenig Wind in den schütteren Haaren.

Rikscha_Altach_1
Rikscha_Altach2
Rikscha_Altach3

GUTE IDEE, SCHLECHTE UMSETZUNG

Unsere Kritikpunkte sind:
  • Leider wissen nach wie vor, nur wenige Personen über das Angebot Bescheid

  • Reservierung und Schlüsselübergabe fürs Wochenende muss bis spätestens Freitag 12 Uhr erfolgen, was für viele Berufstätige oder Angehörige betagter Altacher*innen, die außerhalb der Gemeinde wohnen, oft kaum machbar ist

  • Nur eine einzige Reservierung ist für das ganze Wochenende möglich, es gibt keine Möglichkeit zur Schlüsselübergabe

  • Einschulungsprozedere zu kompliziert

 

Unsere Verbesserungsvorschläge sind:
  • Rikscha besser bewerben durch:

    • Anzeigen im Gemeindeblatt

    • Posts in Sozialen Medien

    • öffentliche Präsentation der Rikscha im Rahmen des Marktes am Freitag, vor der Kirche am Sonntag, bei öffentlichen Anlässen in der Gemeinde (Märkte, Feste etc.)

  • Buchungsmöglichkeiten verbessern, Prüfung der Möglichkeit eines elektronischen Buchungssystems

  • Schlüsselsafe für eine mögliche Übergabe der Fahrrad- und Garagenschlüssel während des Wochenendes

  • Train the Trainer: Einschulungen sollen so stattfinden, dass Ausgebildete befähigt werden, andere Personen einzuschulen

  • Niederschwellige Einschulungen im Rahmen von Märkten, sonntags nach der Kirche etc. anbieten

 

Dann wird es irgendwann vielleicht auch in Altach vermehrt heißen:

 

„Jo mir san mit da Rikscha do!“

RESERVIERUNGEN:

Sozialzentrum Altach

Bettina Spagolla

T ‭+43 5576 7172 204‬