EIN GEMEINSAMES ZEICHEN!

JULI 2022 – REGENBOGEN-ZEBRASTREIFEN MEHR ALS EIN SYMBOL


SOLIDARITÄT IN SCHWIERIGEN ZEITEN!

In einer Zeit großer Krisen und Unsicherheiten auf vielen verschiedenen Ebenen, die als gesellschaftliche und politische Reaktionen oftmals Abgrenzung und Ausgrenzung mit sich bringen, wollten wir in Altach ein Zeichen für Toleranz und Gleichstellung setzen. 
„Kein Mensch sollte aufgrund seiner Herkunft, Ethnizität, Hautfarbe, sexuellen Orientierung oder Geschlechtsidentität Hass und Ausgrenzung erfahren müssen.

KURZER ANTRAG – SCHNELLE UMSETZUNG

Aus diesem Grund haben wir von der BürgerListe Altach + Die Grünen einen Antrag zur Umsetzung eines Regenbogen-Zebrastreifens eingebracht. Innerhalb weniger Tage wurde die Idee vom Bürgermeister aufgenommen und im Zuge von aktuellen Straßenmarkierungsarbeiten umgesetzt. Der erste Altacher Regenbogen-Zebrastreifen kann bei der Kreuzung Goststraße/Bahnstraße betrachtet und beschritten werden.


MEHR ALS EIN SYMBOL

„Regenbogenzebrastreifen werden oft der Symbolpolitik zugewiesen. Sie sind jedoch viel mehr. Denn stellvertretend für die Menschen erheben sie den Anspruch auf Sichtbarkeit im öffentlichen Raum, in der Gesellschaft. Die Umsetzung eines Regenbogenzebrastreifens führt nach wie vor zu Diskussionen, und dies zeigt deutlich auf: es ist noch ein weiter Weg. Für die einen geht es bei diesem Prozess um Sensibilisierung und um Reflexion der eigenen Privilegien, für die anderen geht es nach wie vor um den Kampf für gleiche Rechte und Schutz vor Diskriminierung. 


GEMEINSAM FÜR DIE GUTE SACHE

Wir freuen uns, dass unsere Idee auch die Zustimmung der Altacher Volkspartei fand, von der SPÖ wissen wir es leider nicht, weil es von ihrer Seite keine Stellungnahme gab, bevor der Antrag von uns – aufgrund der bereits erfolgten Umsetzung – wieder zurückgezogen wurde.